Kayla Itsines Bootcamp Berlin

Kayla Itsines Bootcamp Berlin

Gestern war es endlich so weit! Seit Monaten warte ich schon darauf, dass Kayla Itsines endlich ein Bootcamp in Deutschland macht. Und das warten war es definitiv wert.
Manche können die Aufregung wahrscheinlich nicht verstehen, aber da ich den Bikini Body Guide von Kayla schon seit 37 Wochen non-stop durchziehe, war es wirklich ein besonderer Tag für mich.
Der Tag ging damit los, dass ich morgens mit dem Auto von Rostock nach Berlin gefahren bin. Dort habe ich mich mit einer Freundin und ihrem Freund getroffen und wir sind gleich zur Arena in Berlin gefahren. Auf dem Weg dorthin, sind uns schon einige Mädels mit Yogamatten bepackt begegnet.
Als wir bei der Arena angekommen sind, war es schon Zeit für den Einlass und jede menge Mädels waren vor Ort. Zum Glück konnten wir aber trotzdem noch einen Platz in der 4. Reihe ergattern, von dort aus war die Sicht echt super. FullSizeRender-11
Zwischen Einlass und Beginn des Bootcamps war noch ca. eine Stunde Zeit, um sich umzuziehen und ein paar Bilder mit den coolen Aufstellern und Accessoires zu machen.
Kaylas Verlobter Tobi Pearce kam zwischenzeitlich auch auf die Bühne und hat uns Mädels schon mit lustigen Geschichten und einem Gewinnspiel unterhalten, um die Wartezeit zu verkürzen.
FullSizeRender-9Kurz bevor es losging, sind Alle vor die Bühne gelaufen und haben auf Kayla gewartet. Als diese endlich auf die Bühne kam, hat die Stimmung ihren absoluten Höhepunkt erreicht. Alle haben sich super gefreut Kayla endlich zu sehen und waren hoch motiviert, endlich ins Workout zu starten.
Dann ging es auch schon los. Das Warm-Up bestand aus 3 x  je 30 Sekunden Jumpingjacks, Buttkicks, Knee-Ups und Mountain-Climbers.
Nach dem Warm-Up wurde das Workout in Beine, Arme und Bauch gesplittet.
Das Bein-Workout bestand aus 3 x je 30 Sekunden Snap-Jumps, Double Squats und Jumping Lunges.
Für die Arme hieß es, 3 x je 30 Sekunden Liegestützen, Plank und Kommandos.
Und für den Bauch 3 x je 30 Sekunden Ab-Bikes, Leg Raises und Toe-Taps.
Als wir mit dem Hauptteil des Workouts fertig waren, wurde die Masse in zwei Gruppen geteilt, die gegeneinander antreten mussten. Das Battle bestand aus drei Durchgängen á 2 Minuten in denen wir Mädels alle 30 Sekunden zwischen zwei Übungen wechseln mussten.

  1. Plank Jacks – Snap-Jumps
  2. Squat Jumps – Mountain Climbers
  3. Laydown Burpess – Sit Ups

Als letztes sollten wir nochmal 7 Minuten lang richtig durchpowern und alle 30 Sekunden gab es eine neue Übung für uns. Diese bestanden aus X-Jumps, Bent-Leg-Raises, Commandos, Mountain Climber, Planck-Jack-Snap-Jumps, Plank, Push-ups, Lunges mit dem rechten Bein, Lunges mit dem linken Bein und zum Schluss Burpees.
Danach haben wir uns noch kurz gedehnt. FullSizeRender-12.jpg
Das Workout war echt super anstrengend aber die Massen und Kayla auf der Bühne haben einen so motiviert, dass man gar nicht aufhören wollte.
Als das Workout vorbei war, durften wir alle zur Bühne kommen und Kayla und ihr Team haben Kaylas’ Merchandise-Artikel in die Gruppe geworfen. Für uns Mädels gab es kostenlose Trinkflaschen, Handtücher und Foamroller mit dem “Sweat with Kayla”-
Design.
Zum Schluss fand für die meisten Mädels wohl der wichtigste Teil des Bootcamps statt und zwar das Meet&Great. Jeder der wollte, durfte sich anstellen und konnte mit Kayla ein  Foto machen. Leider war es scho spät als ich dran war und zum Schluss durften wir nur noch ganz kurz ein Bild mit ihr machen. Deswegen hatte ich nicht richtig die Chance mich mit ihr zu unterhalten, was sehr schade war. FullSizeRender-10Aber immerhin habe ich sie jetzt mal persönlich getroffen.
Alles in Allem war es ein total cooler Tag, der mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.